Dies ist nur eine Kurzchronik. Die komplette Chronik befindet sich in mehreren Ordnern und enthält sehr viele Zeitungsartikel, Fotos, Berichte, ... und natürlich Kalender von Sammlern.


[  Teil 1  1986-1996  ||  Teil 2  1997-2006  ||  Teil 3  2007-2016  ]


1986
monatlich - Leipzig Treff

In Leipzig treffen sich monatlich 10-12 Sammler in der DHfK zum Tausch von Taschenkalender. Ähnliche Treffen finden in Berlin, Dresden und Görlitz statt.



1987
monatlich - Leipzig Treff
Die Leipziger Sammler Volker Schulz, Dietmar Passenheim und Jaqueline Sachse phantasieren über einen republikweiten Tauschtreff.



25.11. - 27.11.1988
1. DDR Tauschtreff

Presseartikel Tauschtreffen
Die Idee ist Realität.
Ort: Jugendherberge Grethen / Sachsen
60 Sammler sind 2 Tage bis spät nach Mitternacht im Tauschfieber. Es bleibt vielen Sammlern bis heute in lebhafter Erinnerung.



18.8. - 20.8.1989
2. DDR Tauschtreff

Presseartikel Tauschtreffen Ort: Görlitz, Hotel "Haus des Handwerks"
Organisator: Andreas Weißbrodt
Die Resonanz dieses Treffens ist gering, es ist Sommer - Urlaubszeit und die Firmen geben erst im Herbst neue Kalender heraus. Görlitz liegt als Treffpunkt für viele Sammler nicht zentral. Deshalb wird das nächste Treffen schon im kommenden Herbst wieder in Grethen stattfinden.
Volker Schulz scheidet als Organisator aus.
Dietmar und Jaqueline erklären sich bereit, kuntinuierlich weitere Treffen zu organisieren.

10.11. - 12.11.1989
3. Treffen der Taschenkalendersammler der DDR

In der Jugendherberge Grethen erhalten wir wieder von den Ordnungshütern des Staates, da wir eine "unerwünschte Gruppenbildung" sind, verschiedene Auflagen: Wir dürfen keine Kalender vor 1945 tauschen, keine politischen Gespräche führen und unser Treffen muß einen allgemeinen nützlichen Zweck erfüllen.
In der Jugendherberge Grethen erhalten wir wieder von den Ordnungshütern des Staates, Während des Treffens kontrollieren uns "ungeladene Gäste", ob wir die verordneten Auflagen einhalten.
Wir spenden auf diesem Treffen für die Taifunopfer in Vietnam 111,11 Mark.
Die Sammler erleben während des Treffens per TV und Radio den Fall der Berliner Mauer.
Jürgen Richter sorgt für den musikalischen Abschlußabend der Taschenkalendersammler. Dabei sind wir wieder unter uns und feiern die politische Wende bei Wein und Tanz.
Wir entschließen uns ein Verein der "Kalendaristen Deutschland" zu sein und fordern die Sammler auf, eine Idee für ein Maskottchen zu finden und beschließen, in Zukunft nur noch ein Treffen im Jahr (letztes Oktoberwochenende) durchzuführen.
Für zukünftige Treffen sichert uns Herbergsvater Klaus Brummer Übernachtungsplätze in der Jugendherberge Grethen zu.



26.10. - 28.10.1990
4. Treffen der Taschenkalendersammler Deutschland

Presseartikel Tauschtreffen Erstmals nehmen Sammler aus den alten Bundesländern sowie aus Polen teil.
Wir wollen weiterhin etwas Gutes tun und gestalten eine Spendentombola. Der Erlös von 155,00 DM geht in Form von Spielzeug an das Kleinkinderheim in Naumhof.
Wir entscheiden uns für das Maskottchen von der Sammlerin Kerstin Rahn aus Jena und nennen es "Kalendarius". Ab jetzt nennen wir uns "IG Taschenkalendersammler Deutschland". Jaqueline und Dietmar, die Organisatoren der bisherigen Treffen, erklären sich bereit eine intensive Vereinsarbeit zu leisten und sind bestrebt unseren Verein und das Hobby Taschenkalender international zu öffnen und zu publizieren.
Es erscheint unser erster eigener Kalender für 1991.
Auflage: 500 Stück



25.10. - 27.10.1991
5. Treffen der IG Taschenkalendersammler Deutschland

Wir feiern den 5. Geburtstag in der JH Grethen. Aus diesem Anlaß hat Sammlerin und Organisatorin Jaqueline Kröber Kuchen begacken, der am Nachmittag alle Sammler überrascht und bezaubert.
Der Besuch des Feuerwehrmuseum in Grethen ist für alle Sammler eine Abwechslung und ein Erlebnis.
Sammler aus Polen, Ungarn und der GUS sind unsere Gäste. Dimitrie Odinzow aus Jalta zeigt uns eine Kollektion von Taschenkalender zum Thema "Tee".
Jaqueline hat in Handarbeit unser Maskottchen zum Leben erweckt. Es ist ein kleiner Mann mit Knollennase, rot-weiß gestreiften Hemd, Fliege, schwarzer Hose, Schuhen, einem übergroßen schwarzen Zylinder und ist ca. 40 cm groß er einen Kalender. Kalendarius begleitet uns nun auf alle Treffen und Ausstellungen.
Aus dem Erlös unserer Spendentombola von 160,00 DM kaufen wir ein Planschbecken für die Heimkinder in Naumhof und überreichen es am Nikolaustag.
Herausgabe des 2. Taschenkalender für 1992.
Auflage: 500 Stück



23.10. - 25.10.1992
6. Treffen der IG Taschenkalendersammler Deutschland

Es hat auch in diesem Jahr wieder internationalen Charakter, denn es reisen Sammler aus Bulgarien, Tschechien und der GUS an. Wieder gibt es aus Jaqueline's und Doren's Backstube. Unsere Spendentombola bringt einen Erlös von 250,00 DM. Nachdem das Kinderheim Naumhof schließt, geht unsere Spende an das Kleinkinderheim in Steina bei Grimma. Wir kaufen Spielzeug für die Kinder und Jaquelin und Dietmar spielen Nikolaus.
Herausgabe des 3. Taschenkalender für 1993
Auflage: 500 Stück
Als Erinnerung an unser 6. Treffen gibt es Kugelschreiber mit unserem Maskottchen.
Auflage: 150 Stück



29.10. - 31.10.1993
7. Treffen der IG Taschenkalendersammler Deutschland

Auf unserem Tauschtreffen haben wir durch eine Spendentombola einen Erlös von 250,00 DM erzielt. Wir erfüllten damit einen großen Kinderwunsch und kaufen einen Holzwagen mit Plane für das Kleinkinderheim in Steina.
Kerstin Marten stellte uns eine Kollektion von Taschenkalender zum Thema "Tabak" vor. Für den Kuchenbasar sorgten Jaqueline, Corina und Dietmar. Am Abschlußabend sorgte Holger Hasert für Musik und Spaß.
Herausgabe des 4. Taschenkalender für 1994
Auflage: 500 Stück
Herausgabe eines orginellen Lineals von 21 cm Länge mit dem Schriftzug "Mit Kalendarius' immer eine Nasenlänge voraus!" und Kalendarius.
Auflage: 150 Stück




15.1. - 16.1.1994
Sonder-Ausstellung in Celle

Auf Einladung des Celler Druckvereins sind Jaqueline und Dietmar Gäste der internationalen Wandkalenderausstellung im Schloß Celle. Wir einigen uns, im kommenden Jahr diese internationale Wandkalenderausstellung mit einer Sonderausstellung über unseren Verein und das Hobby der Taschenkalendersammler Deutschland zu bereichern.

28.10. - 30.10.1994
8. Treffen der IG Taschenkalendersammler Deutschland

Sammler aus Polen,der GUS und Tschechien nehmen am Treffen teil. Frau Rößler, die Leiterin des Kinderheim Steina, besucht uns mit 3 Kinder in der Jugendherberge Grethen. Den Spendenerlös von 200,00 DM übergeben wir mit einem großen symbolischen Scheck.
Herausgabe des 5. Taschenkalender für 1995
Auflage: 500 Stück
Diesmal gab es einen Schlüsselanhänger mit unserem Maskottchen.
Dietmar stellt ein Video über unser Kalendertreffen vor.
Unser 1. Vereinsblatt erscheint. Redaktion: Jaqueline & Dietmar



13.1. - 14.1.1995
Ausstellung in Celle mit Sonderausstellung unserer Taschenkalender

Die Organisatoren Jaqueline und Dietmar sind wieder in Celle. Wir sind Ehrengäste des Celler Druckvereins und der Stadt Celle. Die Eröffnung der 15. Internationalen Wandkalenderausstellung, an der wir offiziell teilnehmen, ist sehr feierlich. In einer umfangreichen Sonderausstellung zeigen wir die Vielfalt und die kulturhistorische Bedeutung der Taschenkalender. Wir verbreiten Drucksachen und Kalender unseres Vereins und knüpfen interessante Kontakte mit Kalenderherstellern aus China und Taiwan. Diese 2 tägige Ausstellung hat ca. 30 000 Besucher.

27.10. - 29.10.1995
9. Treffen der IG Taschenkalendersammler Deutschland

Herausgabe des 2. Vereinsblattes und des Taschenkalenders für das Jahr 1996. Das Treffen findet wie immer in Grethen statt, da die Jugendherberge uns sehr bekannt ist.

Wir lassen eine Kaffetasse mit Kalender (1996) und Maskottchen anfertigen.



25.10. - 27.10.1996
10. Treffen der IG Taschenkalendersammler Deutschland

Zum 10. Geburtstag sind wir erstmals im Landhotel Phönix in Mölbis, nachdem die ehemalige Jugendherberge Grethen privatisiert wurde und finden wesentlich komfortablere Bedingungen vor.
Herausgabe des 3. Vereinblattes mit Preisrätsel. Grafiker Rainer Bach gratuliert mit einer Karikatur, welche im Vereinsblatt erscheint.
Sammler gestalten eine Ausstellung zum Thema "Menschen unserer Zeit", die beste Arbeit wird prämiert. Jeder Sammler erhält eine Flasche Piccolo Sekt zum Vereinsgeburtstag. Am Samstagabend gibt es eine Party und wer möchte, tummelt sich auf der Bowlingbahn.




[  Teil 1  1986-1996  ||  Teil 2  1997-2006  ||  Teil 3  2007-2016  ]